fbpx

Schafgarbe

Schafgarbe – Achillea – millefolium

Die Schafgarbe blüht von Juni bis Oktober und wird im Juni geerntet. Blüten und Stängel werden verwendet, wenn sie vollständige entwickelt sind. Tee aus frischen Blättern und Blüten lindern Nervosität, Magenkrämpfe, beruhigt die Gallenblase und die Milz, heilt Malaria, stärkt den Magen. Er wird auch gegen Schlaflosigkeit, allgemeine Schwäche, nach schweren Krankheiten verwendet. Der Tee reinigt die Haut von Pickeln, Schorfe und Geschwüren. Der Saft aus frischen Blättern und Blüten reinigt das Blut, stärkt die Verdauungsorgane, insbesondere bei Angina pectoris, bei anhaltendem Husten. Auf Wunden und Geschwüren werden Umschläge gelegt. Gegen Asthma bronchiale und bei Nierensteinen wird eine Mischung aus Schafgarbe und anderer Kräuter getrunken. Aus jungen und weichen Blättern werden Eintopf und leckere Suppen zubereitet. Die Schafgarbe hat ein breites Wirkungsspektrum in allen Bereichen, so auch bei Stuhlverstopfung und Gallensteinen. Die Pflanze wächst an sonnigen Hängen und an Acker- und Weidenrändern. Sie duftet angenehm.

0